Workshop Graumalerei Teil 2

Workshop Graumalerei Teil 2

pauschen
Abb 6 Pauschen
Der Rahmen
Abb 7 Schritt für Schritt

 

III. Im Workshop Graumalerei Teil 2 geht es nun zum nächsten Schritt.  ES wird die Vorzeichnung für den Rahmen ausgeschnitten und auf der Rückseite mit Kohlepapier beklebt. Nun das ganze mit zwei oder drei Klebestreifen an die Wand (Abb 6) kleben.

Überprüfen Sie mit einer Wasserwaage (oder mit einem Bindfaden, der unten erschwert wird, ob die Ecken tatsächlich gerade aufeinander treffen, ob das Bild gerade ist.

 

 

 

der fertige Rahmen
Abb 8 Der fertige Rahmen

 

IV. Nun pauscht Ihr mit einem harten Stift. die Linien durch Die Linien werden mit der langen Latte oder der Wasserwaage verbunden. Jede Stufe des Rahmens wird abgeklebt und mit der entsprechenden Farbe bearbeitet. Hier sollte möglichst genau gearbeitet werden, damit der Rahmen dem Betrachter glaubhaft erscheint.

V. Es wird sich Schritt für Schritt (Abb 7) vorgearbeitet, d.h. abkleben, Farbe drauf, die nächste Linie u.s.w. Die Rundungen (es wird von hell nach dunkel gearbeitet) werden noch auf der feuchten Grundfarbe ausgearbeitet und falls das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist, lasierend nachbehandelt.

Der fertige Rahmen (Abb 8) und ein Tipp!
Damit die Farbe nicht beim Abziehen des Klebebands abblättert, das Band vorher leicht anfeuchten und vorsichtig entfernen.

 

 

 

Episkop
Das Episkop

Abb 9 Das Episkop

VI. Nun kommt das Episkop zum Einsatz. Leider kann dieses Gerät nur in einem völlig abgedunkelten Raum genutzt werden. Da ist ein Overheadprojektor schon praktischer. Oder Ihr kopiert Eure Vorlage mit Hilfe eines Rasters hoch.

 

 

 

 

 

Los geht es! Workshop Graumalerei Teil 2 mit der  aufgesetzten Graumalerei kann beginnen.

Malerei Grisaille
Los geht es!
Workshop Graumalerei Teil 2
Workshop Graumalerei Teil 2
Malerei
Abb 11: Hilfsmittell

Langsam nimt der Engel Formen an.

Auf einem Eimerdeckel (Hilfsmittel Abb 11) mische ich meine Farben an. Ich habe immer ein Tuch zur Hand, um den feuchten Pinsel zu trocknen oder die Farbe abzustreifen

Die fertige Wandmalerei

Mit der Technik der Graumalerei habe ich mich Stück für Stück vor getastet, um so die Skulptur besser aus zu formen.

 

Meist erst mit Weiß und dann die dunklen Töne auf die noch feuchte Farbe hinein gemischt. Die dunkleren Schatten habe ich oft auf die trockene Farbe gegeben und weiß nach Bedarf nach gearbeitet.

Skulptur
Abb 11: Workshop Graumalerei Teil 2

 


Telefonie – VoIP

Merken

Merken