Workshop Graumalerei

Workshop Graumalerei Teil 1

Abb 1: Workshop Graumalerei
Abb 1: Material
Vorlage Rahmen
Abb: 2: Vorlage für den Rahmen

Workshop Graumalerei Teil 1:  Zu der Graumalerei / Grisaille könnt Ihr mehr im Glossar über die Geschichte erfahren. Hier möchte ich Euch Schritt für Schritt zeigen wie Sie Ihre Wandgestaltung selbst in die Hand nehmen.

Dieser Workshop Graumalerei ist eine Anleitung für das Marmorieren und die Grisaille (Graumalerei). Die Vorgehensweise (bis auf die Maltechnik) lässt sich auch mit anderen Stilrichtungen umsetzen.

1. Vorlage für das Wandbild: Bei diesem Wandbild habe ich eine Vorlage in einem Buch gefunden, den Kranz in der linken Hand gegen eine Rose ausgetauscht und auch eine andere Farbe für die Marmorierung gewählt.

2. Der Rahmen (siehe Abb.2) wird auf Packpapier mit Bleistift und Pastellkreide vorgezeichnet.

3. Pinsel: Einfach ausprobieren. Gut sind nicht zu weiche Pinsel, außer Sie wollen bestimmte Effekte ausprobieren, wie. z.B. bei der Struktur des Marmors. Für den Untergrund wird eine Malrolle benötigt und für die Marmorierung ein Schwamm.

die unbehandelte Wand
Abb 3: Die Wand

Werkzeug und hier die unbehandelte Wand (Abb 3 )

4. Werkzeug für die Wandmalerei
Zollstock/Maßband
Packpapier zum Vorzeichnen
Bleistift und Pastellkreide oder Pastellstifte
Lineal/Geodreieck
Schere
Klebeband
eine längere Latte, Wasserwaage oder Bindfaden
Naturschwamm, Wasserbehälter
ein Tuch zum trocknen und abwischen der Pinsel
Malpalette reicht auch ein Eimerdeckel
Kohlepapier und ein Episkop oder Overheadprojektor

Wand grundieren
Abb 4: Workshop Graumalerei
 Marmoriren
Abb 5: Marmoriren

5. Die Farbe ist Abtön- und/ oder Acrylfarbe und kann alleine für sich und natürlich gemischt werden. Der Gelbton für die Marmor-Malerei wird lasierend aufgetragen. Dieser Farbton wird mit Wasser angerührt (Konsistenz: nicht ganz so dick wie Buttermilch). Es wird für die Haltbarkeit ein Bindemittel hinein gegeben. Bei den Grautönen habe ich einen dunklen und einen hellen Ton abgemischt. Weitere Abstufungen werden direkt beim Malen mit Weiß vorgenommen.
I. Nachdem die Größe der Wandfläche überlegt wurde, wird diese an der Wand festgelegt. Die Ränder werden abgeklebt und die Fläche mit Weiß (Abb 4) grundiert. Es ist ratsam, die Stellen vor tropfender Farbe mit Zeitungspapier zu schützen und abzukleben.

Workshop Graumalerei Marmorieren

II. Nun könnt Ihr mit der Marmorierung (Abb 5) beginnen. Eine Variante ist mit verschiedenen Pinselstärken die Farbe fast zufällig auf die Wand zubringen. Ich habe nur auf die diagonale Richtung von oben nach unten geachtet und immer eine neue Schicht drauf gesetzt. Mit dem Schwamm habe ich die Inseln eben so lasierend bearbeitet oder auch feucht ausgewischt. Ich habe mit verschiedenen Pinsel-Größen die Äderchen hinein gezeichnet und mit dem Schwamm die Acrylfarbe bei den Marmoradern verwischt, so dass mehr Tiefe entsteht.


Informationen zu Rasenanlage und Rasenpflege findet Ihr bei  Rasensamen

Merken